Ein kleiner Junge beobachtet einen...


Ein kleiner Junge beobachtet einen Banker bei der Arbeit. Eine halbe Stunde, eine Stunde, eineinhalb Stunden vergehen. Dem Banker fällt des auf. Nach zwei Stunden geht er zu dem Jungen und fragt: "Na, willst Du auch einmal Bankkaufmann werden?" "Nein, ich nicht...", antwortet der Junge, "aber mein Bruder, das faule Schwein."

Weitere Sprüche aus der Kategorie Büro

Was ist für einen Banker wirklich ein schwarzer Freitag? Wenn auf Leitung eins die Steuerfahndung, auf Leitung zwei die Börsenaufsicht und auf Leitung ... Mehr

Ein skeptischer Börsianer zweifelt an der Diagnose seines Arztes, er würde 100 Jahre alt werden. "Warum sollte mich der liebe Gott zu pari nehmen, wen ... Mehr

Herr Maier will bei der Bank ein neues Konto eroeffnen. Er fuellt zusammen mit einem Baenker das Antragsformular aus: Baenker: "Name!" Maier : "Maier" ... Mehr

Der reiche Bankier Fürstenberg geht auf seinen 60. Geburtstag zu. Er schreibt an alle Freunde und Verwandten, er wolle keine Geschenke sondern erbäte ... Mehr

Ein Spekulant sitzt vor seinem Computer und studiert gerade die neuesten Charts und Börsenkurse, als sich der Boden öffnet und der Leibhaftige herausk ... Mehr

Wenn ein Arzt den Versuch unternehmen würde, das Wachstum eines Kindes so zu steuern, daß es durchschnittlich 5% im Jahr betrüge, würde man ihn für ve ... Mehr

"Herr Generaldirektor, draussen steht ein Mann." "Soll warten, Frl. Andel. Bieten Sie ihm einen Sessel an." "Habe ich schon, aber er will ALLE Moebel. ... Mehr

Der Kassiererposten bei unserer Bank wird mit DM 3000 monatlich bezahlt. Damit kommt man aber nicht weit. Das ist ja auch nicht beabsichtigt.

Können Broker schwimmen? Einerseits ja, weil sie innen hohl sind, und andererseits nein, weil sie nicht dicht sind.